Pressemitteilungen 2010


Pressemitteilung 16/2010    Berlin, 26.11.2010

Nach der Lerngemeinschaft geht’s zum Stammtisch für Studenten bei der Wohnungsgenossenschaft

Sie verfehlten in den vergangenen Wochen ihre Wirkung nicht: Spezielle Wohnungsangebote der „Grünen Mitte“ für junge Studierende. Was lag da näher, als die neuen Mieter zu einem Kennenlern-Abend in den Kulturtreffpunkt unserer Wohnungsgenossenschaft Fercher Straße 8 einzuladen!

Erfreuliche Resonanz dann zur Premiere am 23. November, so dass die Plätze am Studenten-Stammtisch gut besetzt waren. Themen wie die Möblierung der Wohnung, Freizeittipps, Informationen zum Studiengang und anderes mehr bestimmten die Kommunikation. Da die jungen Mieter allesamt neu in Berlin sind, also Erstsemester in jeder Beziehung, gab’s viel Interessantes zu erzählen. Und ganz nebenbei zudem noch handfest Praktisches, denn spontan bildete sich eine hauseigene Lerngemeinschaft. Wenn das nichts ist!
Das machen wir weiter, waren sich die zukünftigen Akademiker einig. Immer dienstags, einmal im Monat, wird nunmehr die Stammtisch-Glocke geläutet.


 

Pressemitteilung 15/2010   Berlin, 03.11.2010

Ansturm der kleinen und großen Krabbler

Wer am 3. Nov. 2010 in den Kulturtreffpunkt Fercher Straße 8 kam, konnte nicht nur kleine, sondern auch große Krabbler sehen.

Die Erklärung: Die Mutter-Kind-Gruppe hatte an diesem Tag ihre Premiere – und mit Erfolg. Es kamen wirklich schon vier Elternpaare mit ihren Kindern und hatten Gesprächsstoff ohne Ende.

Wir wollen damit ein Angebot schaffen, dass die jungen Eltern, die bei uns wohnen, sich austauschen können zu Erziehungsfragen, zu Problemen des Alltags oder sich einfach nur besser kennen lernen. Einmal wöchentlich jeden Mittwoch findet in der Zeit von 9:30 bis 11:00 Uhr diese neue Geselligkeit statt. Sie fügt sich ein in die vielfältige Angebotspalette des Hauses, wie z. B. dem Literatur- und Kulturcafè, dem Crazy-Patchwork-Projekt für Kinder etc. - und ohne zu viel zu verraten, es werden noch weitere, interessante Projekte folgen.


Pressemitteilung 14/2010   Berlin, 01.11.2010

Ein buntblättriges Kiezfest für Groß und Klein – unsere Baumpflanzaktion 2010

Eltern-Kind-Gruppe startet im Kulturtreffpunkt

Das neue Wäldchen aus 19 Kugelakazien an der Michendorfer Straße ist gepflanzt. Es war am 27. Oktober nicht nur für uns eine große Freude, dass die traditionelle Baumpflanzaktion wieder so viel Zuspruch gefunden hat, sondern auch Eltern, Kinder, Omas und Opas oder sonstige Verwandten waren mit Spaß dabei.
Nun schon zum sechsten Mal fand dieses buntblättrige Kiezfest statt – eingeladen sind dazu stets alle Mieter der „Grünen Mitte“, deren Nachwuchs in den vergangenen Monaten das Licht der Welt erblickte. Mit den neun Mädchen und zehn Jungen aus diesem Jahr wachsen und gedeihen die noch schmächtigen Kugelakazien und werden sicherlich groß und stark.

Beim anschließenden, gemeinsamen Kaffeetrinken tauschte man sich gemütlich über das Leben im Kiez aus, bevor beim Bowlen der sportliche Kampfgeist geweckt wurde. Dieses Highlight rundete, wie schon in unserer Pressemitteilung vom 12.10.2010 genannt, in diesem Jahr den Nachmittag ab und eröffnete neue Wege für weitere interessante Zusammenkünfte in unserem Kulturtreffpunkt Fercher Straße 8 in Form einer Eltern-Kind-Gruppe. Spontan meldeten sich einige Muttis und Vatis mit ihren Kindern zum ersten Termin im Kulturtreffpunkt am kommenden Mittwoch an. Diese Zusammenkünfte sollen künftig wöchentlich Mittwochvormittag stattfinden.

Mit einem Klick gelangen Sie zu den Fotos von der Baumpflanzaktion 2010


Pressemitteilung 13/2010   Berlin, 12.10.2010

Baumpflanzaktion 2010 - so viel wie noch nie

auch in den vergangenen Monaten fiel die Liebe in der „Grünen Mitte“ wieder auf fruchtbaren Boden. Es haben sich 19 Familien für unsere nun schon traditionelle Baumpflanzaktion angemeldet – so viel wie noch nie. Bisher wurden schon 32 Ahornbäume an der Fercher Straße 8 für in der „Grünen Mitte“ geborenen Nachwuchs gepflanzt. Jedes Kind erhält nicht nur den Baum als Geschenk, sondern auch eine ganz persönliche Namenstafel, die den Baum kennzeichnet.

Weil das kleine Wäldchen an der Fercher Straße für den ungewöhnlich großen Ansturm keinen ausreichenden Platz mehr bietet, findet die diesjährige Pflanzaktion im Innenhof des neu sanierten Siedlungshofes 4, Zugang von der Michendorfer Straße, 12629 Berlin statt.

Termin: Mittwoch, 27. Oktober 2010 um 14:00 Uhr

Beim anschließenden, gemeinsamen Kaffeetrinken und Bowlen können sich Eltern, Kinder und Gäste näher kennen lernen. Dieses Highlight rundet in diesem Jahr den Nachmittag ab und eröffnet neue Wege für weitere interessante Zusammenkünfte in unserem Kulturtreffpunkt Fercher Straße 8 in Form einer Eltern-Kind-Gruppe. Wir freuen uns auf diese erstmalige Art des Kennenlernens einer jungen Generation.

Wenn auch Sie Lust haben, beim Pflanzen der Bäume mit dabei zu sein, Sie sind herzlich eingeladen. Schön wäre, wenn Sie uns eine kurze Information geben können.


Pressemitteilung 12/2010   Berlin, 12.10.2010

Wohnen unter einem Dach - Studenten und Senioren

Experiment geglückt – wir machen weiter!

Was waren die Kollegen skeptisch – Senioren und Studenten unter einem Dach!

Seit Mai bietet die Wohnungsgenossenschaft „Grüne Mitte“ Hellersdorf eG in seniorenfreundlichen Häusern Wohnungen für Studenten an. Bisher konnten wir 10 „Studentenwohnungen“ vermieten und haben auch weitere Seniorenhäuser dafür geöffnet.

Jetzt muss es nur noch mit Patenschaften zwischen Senioren und Studenten klappen!


Pressemitteilung 11/2010   Berlin, 03.09.2010

Dänische Wohnungsgesellschaften auf Ideensuche

Am Montag, den 6. September 2010 um 14:30 sind Vertreter der dänischen allgemeinen Wohnungsgesellschaft Højbo und der Wohnungsgesellschaft Bo83 im Kulturtreffpunkt Fercher Straße 8 der Wohnungsgenossenschaft „Grüne Mitte“ Hellersdorf eG zu Gast. Die dänischen Gäste werden nicht nur über die bisherigen Modernisierungsprozesse der Wohnungsgenossenschaft informiert, sondern erhalten auch Auskünfte zur Umgestaltung der Grünanlagen/Innenhöfe und einen Erfahrungsbericht zur soziokulturellen Arbeit mit den Besuchern des Kulturtreffpunktes. Ebenso wird es eine Führung durch den modernisierten Wohnungsbestand der Genossenschaft geben und im Anschluss eine Wohnungsbesichtigung.


Pressemitteilung 10/2010   Berlin, 18.08.2010

Handytäschchen & Co. – du bestimmst das Design!

Aufgepasst und mitgemacht!
Mädchen und Jungen zwischen 10 und 14 Jahren können im Kulturtreffpunkt der Wohnungsgenossenschaft „Grüne Mitte“ Hellersdorf eG ab Oktober 2010 jeweils montags von 15:30 bis 16:30 Uhr nach der Schule ihr eigenes Handytäschchen entwerfen. Jeder bestimmt individuell sein Design und kann unter fachkundiger Leitung verschiedene Stoffteile miteinander verbinden, zusammennähen und individuell mit Perlen, Spitzen und Knöpfen verzieren. Was ist mitzubringen? Lust, Zeit und Kreativität!

Wer mitmachen möchte, kann sich unter der Telefonnummer 030 992939-18 für den Workshop anmelden.
Ort: Kulturtreffpunkt, Fercher Straße 8, 12629 Berlin


Pressemitteilung 09/2010   Berlin, 18.08.2010

Umstrittenes Google-Projekt – „Grüne Mitte“ handelt

Zum Schutz der Mitglieder und Mieter legt die Wohnungsgenossenschaft „Grüne Mitte“ Hellersdorf eG Widerspruch gegen „Google Street View“ ein, damit die Gebäude der „Grünen Mitte“ nicht im Internet abgebildet werden.

Mit den Gebäuden, die gefilmt wurden, transportiert „Street View“ Informationen über Bürger. Damit ist die Gefahr, dass Persönlichkeitsrechte verletzt werden, sehr hoch.

Wir hoffen, dass unsere verantwortlichen Politiker für alle Beteiligten eine vernünftige Lösung finden werden.


Pressemitteilung 08/2010   Berlin, 12.08.2010

Miniaturen für Mietinteressenten: Rudolf-Virchow-Schüler fertigten „Grüne Mitte“-Modell


Das wird ein prima Schuljahresauftakt für die Teilnehmer am jeweils einjährigen Seminarkurs Modellbau in den Klassenstufen 12/13 der Marzahner Rudolf-Virchow-Oberschule. Am 25. August um 11 Uhr werden dem Vorstand unserer Genossenschaft im Glambecker Ring 90, 12679 Berlin drei fertig gestellte Modelle von Objekten der „Grünen Mitte“ übergeben. Die Alte Hellersdorfer Str. 108 F, die Zossener Str. 66 und 68 und der Siedlungshof 4 wurden im Maßstab 1:200 originalgetreu nachgebaut. Die Genossenschaft hat sich sehr gefreut, dass es zur Zusammenarbeit mit der Schule kam. Bot sich doch so über eine Form angewandten Lernens den Mädchen und Jungen die Möglichkeit, ihr Talent auszuprobieren und zugleich etwas Dauerhaftes zu schaffen.

Die Schüler bauten mit sehr viel Spaß und Freude einige unserer sanierten Häuser mit den ansprechenden, mit künstlerischen Komponenten versehenen Fassaden, der Beleuchtung bzw. einem Teil der Außenanlage (Bäume, Straßen etc.) nach. Nicht nur für Neumieter zum Vorzeigen eine gelungene Attraktion, sondern auch für alle Mitglieder und Mieter besondere Schauobjekte.


Pressemitteilung 07/2010   Berlin, 05.07.2010

Hellersdorf in Öl - Mühlenblicke und mehr

Am 14. Juli 2010 wird um 18:00 Uhr im Kulturtreffpunkt der Wohnungsgenossenschaft „Grüne Mitte“ Hellersdorf eG eine Ausstellung mit Bildern des Malers Thomas Grasnick eröffnet. Diese zeigen vornehmlich Stadtansichten des Bezirkes Marzahn-Hellersdorf.

Wenn Sie sich die Ausstellung anschauen möchten, kommen Sie in den Kulturtreffpunkt in die Fercher Straße 8, 12629 Berlin. Bis zum 6. Okt. 2010 haben Sie die Möglichkeit dazu.

Darüber hinaus findet im Kulturtreffpunkt jeden dritten Mittwoch im Monat in der Zeit von 18:00 bis 20:00 Uhr ein Literaturabend statt. Wer sein Lieblingsbuch vorstellen oder über Literatur reden und diskutieren möchte, ist herzlich willkommen.

Weitere Informationen zu diesen und anderen Kulturveranstaltungen erhalten Sie unter der Telefonnummer 992939-0 oder auf unserer Homepage www.wohnungsgenossenschaft.de unter SOZIALES/KULTUR.


Pressemitteilung 06/2010   Berlin, 19.05.2010

Studenten- und Seniorenhaus - einmalig in Berlin

Studenten und Senioren unter einem Dach – kann das gehen? Wir probieren es!

Die „Grüne Mitte“ sucht junge Leute, die sich für soziale Belange interessieren. In unserem Haus Michendorfer Straße 7 wohnen zufriedene Senioren. Es gibt dort aber auch noch ein paar 1-Raum-Wohnungen. Genau diese haben wir für Studenten reserviert. Zum einen wegen der extrem günstigen Mietkonditionen, zum anderen ist interessant zu erfahren, welche Gemeinsamkeiten zwei (altersmäßig) so verschiedene Generationen finden. Ziel ist auch, dass gegenseitige Patenschaften übernommen werden könnten.


Pressemitteilung 05/2010   Berlin, 19.05.2010

Neues Kulturprojekt für Hellersdorf geplant

Ende April fand in der Wohnungsgenossenschaft „Grüne Mitte“ Hellersdorf eG ein erstes Treffen zur Vorstellung eines Konzeptes zu einem Kulturcampus statt. In Zusammenarbeit mit Schulen, sozialen und kulturellen Einrichtungen aus Hellersdorf und dem Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf soll durch den Umbau einer Sporthalle der Ernst-Haeckel-Oberschule ein weiterer soziokultureller Treffpunkt entstehen, der von allen gleichermaßen genutzt und mitgestaltet werden soll. Geplant sind Konzerte, Theateraufführungen, Ausstellungen, Lesungen, Quartiersfeste und Workshops.

Am 26. Mai 2010 findet in der Wohnungsgenossenschaft „Grüne Mitte“ Hellersdorf eG ein Folgetreffen zur Planung und Realisierung des Projektes „Kulturcampus“ statt. Es wird hierbei vornehmlich um eine inhaltliche Aufgabenverteilung gehen. Ziel ist es, weitere Details zur Umsetzung des Projektes „Kulturcampus“ zu besprechen. Zu diesem Treffen sind die Bürgermeisterin und Mitarbeiter des Bezirksamtes Marzahn-Hellersdorf, soziale Einrichtungen, das Kulturamt sowie Mitarbeiter des Senates eingeladen.


Pressemitteilung 04/2010   Berlin, 30.04.2010

Jahresabschluss 2009 erfolgreich

Das Geschäftsjahr 2009 konnte zum wiederholten Male mit einem positiven Ergebnis abgeschlossen werden. Wir konnten im vorigen Jahr weitere Sanierungsmaßnahmen durchführen, haben auch hierbei wieder neue Wege beschritten, so z. B. unsere Sonnenblumen-Häuser als Eingangstor von Hellersdorf mit dargestellt und überdurchschnittlich große Loggien (ca. 10 qm) für unsere Mieter geschaffen.

Vorrangiges Ziel unserer Investitionen ist, den Bestand technisch zu sichern, das Unternehmen wirtschaftlich auf feste Füße zu stellen und trotz alledem nicht jeden Euro aus unseren Mietern herauszupressen.

Dieses Ziel verfolgen wir seit nunmehr 14 Jahren und wir sind froh, dass unser Bestand nicht wie es bei der GSW erfolgte, an Finanzinvestoren verkauft wurde. Auch heute sind die Politiker in Erklärungsnot, warum kann man nicht auch hier ein Genossenschaftsmodell wählen, statt 30 Mio. EUR zu kassieren bzw. warum besteht nicht die Möglichkeit, eine Aktie an jeden Mieter zu vergeben. Wenn man möchte, ist alles möglich!


Pressemitteilung 03/2010   Berlin, 29.04.2010

Wohnungsgenossenschaft „Grüne Mitte“ Hellersdorf eG - sozialer Vorreiter in Berlin

Nachdem die Gründung der Stiftung „Grüne Mitte“ im Jahr 2008 erfolgreich durchgeführt wurde, war das Jahr 2009 von einem vollen Erfolg geprägt.

Von insgesamt 55 Anträgen auf Unterstützung im Jahr 2009 erfolgte die Auszahlung an 49 Bedürftige. Für eine Schülerin der Falken-Grundschule übernahm die Stiftung die Kosten für einen Ferienlageraufenthalt an der Ostsee, zwei Seniorinnen konnte die Teilnahme an einer gemeinsamen Fahrt nach Schwerin zur BUGA ermöglicht werden. Für 25 Senioren der Seniorenbetreuung Haus Kyritz wurden die Kosten einer Lichterfahrt in Berlin übernommen. Für acht Schülerinnen und Schüler der Selma-Lagerlöf-Grundschule ermöglichte die Stiftung den Besuch des Filmparks Babelsberg und 12 Jugendliche freuten sich über die Zahlung des Mitgliedsbeitrages für ihren Fußballverein Rot-Weiß ´90 Hellersdorf e.V. Einer jungen Mutter mit zwei Kindern konnten wir durch die Übernahme der Kita-Kosten für ein Jahr die Mitarbeit in einem Verein ermöglichen.

Unseren Zweck, die Menschen am öffentlichen Leben teilhaben zu lassen und sie nicht nur wegzusperren, konnten wir damit erfüllen.

Ursprünglich wollte sich unsere Wohnungsgenossenschaft bei der „Arche“ engagieren. Der Bitte, uns nachvollziehbare Ergebnisse unserer Spenden zu übermitteln, konnte bzw. wollte man nicht nachkommen. Für uns war dieses Verhalten unverständlich. Dass unser damaliges Misstrauen berechtigt war, zeigen die aktuell in den Medien veröffentlichten Berichte zur gemeinnützigen Treberhilfe gGmbH.

Auch wenn sich die Stiftung „Grüne Mitte“ weiterhin im Aufbau befindet, nimmt ihr Bekanntheitsgrad zu.


Pressemitteilung 02/2010   Berlin, 09.04.2010

Noch mehr Unikate zum Wohnen
Küchen und Bäder mit Fenster und erstmalig ein Innenaufzug

Nachdem unsere Sonnenblumen-Hochhäuser an der Zossener Straße ausführlich durch die regionalen Medien gewürdigt wurden, hat in den vergangenen Tagen die Fortführung der Sanierung in unserem Siedlungshof 4 begonnen. Auch hier werden wir die wohnungswirtschaftlichen mit künstlerischen Komponenten verbinden. Entlang der Fassade ziehen bereits neue Loggien in unterschiedlicher Größe den Blick der Passanten auf sich. An den Fassaden im Innenhof beginnen schon die umfangreichen Sanierungsarbeiten für insgesamt rund 2,4 Mio. €. Ein Vollwärmeschutz, der in ein ansprechendes Farbkonzept gekleidet ist, wird weiteres Erstaunen am gesamten Gebäude wecken. Ferner steht die Schaffung neuer Hausgärten auf der Tagesordnung. Im Sommer soll alles fertig sein.

Des Weiteren werden ein Außenaufzug und ein Innenaufzug eingebaut. In der Luckenwalder Straße 48 wird erstmalig in unserem Kiez – und wohl auch weit darüber hinaus – ein Innenaufzug installiert. Hierfür steht ein Budget in Höhe von rund 274.000 € zur Verfügung. Die Wohnungen in allen Etagen werden entkernt. Aus ehemals vier Wohnungen pro Etage werden zwei Wohnungen mit attraktivem Grundriss errichtet. In jeder Wohnung werden das Bad und die Küche natürlich über Fenster zu belüften sein.

Mit den genannten Vorhaben werden positive Akzente für eine einzigartige Innen- und Außengestaltung in unserem Wohnungsbestand gesetzt.

Wir freuen uns schon auf die neue „Kunst am Bau“ mit den kletternden Männlein (bitte hier klicken!).


Pressemitteilung 01/2010   Berlin, 09.04.2010

Senioren-Treffpunkt wird Kulturtreffpunkt

Als der Seniorenklub TREFFpunkt im August 1998 erstmalig seine Pforten öffnete, gab es zwar schon feste Veranstaltungen, aber dass sich der Klub mit den Jahren immer und immer wieder weiter entwickelte, hätte man damals wohl kaum gedacht. Ein vielseitiges Programm der Freizeitbeschäftigung wurde in den vergangenen Jahren geboten.

Die Wohnungsgenossenschaft „Grüne Mitte“ Hellersdorf eG hat seit Anfang des Jahres 2010 einen Kulturtreffpunkt installiert, der Mietern und Bewohnern generationsübergreifend die Möglichkeit bietet, kulturelle Angebote in Marzahn-Hellersdorf und berlinweit zu nutzen. Ein abendlicher Konzertbesuch in der Berliner Philharmonie im März war ein erster Auftakt. Im Mai folgt eine Führung durch das Konzerthaus am Gendarmenmarkt und im Juni ein Ballettworkshop in die Berliner Staatsoper. Zusätzlich werden wechselnde Themenabende und Schwerpunktveranstaltungen im Kulturtreffpunkt angeboten. Ebenso konstituiert sich im Mai ein Kulturbeirat, der das kulturelle Leben im Stadtteil mit neuen Ideen und Projekten mitgestalten wird. Interessenten haben noch die Möglichkeit, sich unter der Telefonnummer 992939-18 für die Mitarbeit im Kulturbeirat zu melden.