Pressemitteilungen 2006

Pressemitteilung 06/2006   Berlin, 2006-11-27

„Fräulein Schmidt“ lässt grüßen - die erste und größte eigentumsorientierte Genossenschaft feiert 10. Jubiläum

Zehn Jahre ist es nun her, dass wir den schwierigen Weg der Genossenschaftsgründung und damit verbunden die Entwicklung unseres Unternehmens begonnen haben. Mit diesem gegangenen Weg haben wir eine Vorreiterrolle eingenommen. Ständige Beobachtung durch Medien und Politik ist uns gewiss.

Am 17. Dez. 1996 erfolgte der Eintrag in das Genossenschaftsregister. Die vergangenen zehn Jahre waren geprägt von Hektik, Betriebsamkeit, Spannung, aber auch von Lebendigkeit, Herausforderung, Spaß und Energie. Unsere Genossenschaft haben wir als einen festen Bestandteil der Wohneigentümer-Landschaft entwickelt – im Bezirk wie auch in der Hauptstadt Berlin.

Am 1. Dez. 2006 findet eine Festveranstaltung anlässlich dieses Jubiläums im Freizeitforum Marzahn statt, zu der Mitglieder und an der „Grünen Mitte“ Interessierte geladen sind. Ein buntes Programm wird von Barbara Kellerbauer moderiert und als Stargast begrüßen wir Katja Ebstein mit einer Auswahl Berliner Lieder.

Zu diesem feierlichen Anlass erhielten wir Glückwünsche im Voraus von einer Vielzahl von Politikern und anderen Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens. Wir haben uns sehr darüber gefreut.

Unser Maskottchen „Fräulein Schmidt“ – eine Katze im Pantoffel – wird uns mit unserem neuen Slogan „Einfach ein bisschen glücklich sein!“ in den nächsten 10 Jahren begleiten.


Pressemitteilung 05/2006   Berlin, 2006-10-30

Es grünt weiter in Hellersdorf - Junge Bäume für junge Erdenbürger

Im vergangenen Jahr hatte unsere Baumpflanz-Aktion Premiere. Für Kinder, die in der „Grünen Mitte“ geboren wurden, pflanzten wir einen Ahornbaum. Damit waren aber die Initiativen der jungen Paare, die sich ihr Nest in der „Grünen Mitte“ bauen, nicht abgeschlossen.

In diesem Jahr findet unser „Baumpflanzen“ seine Fortsetzung. Fünf Kinder erhalten „ihren Baum“ mit „ihrem persönlichen Namensschild“.

Am Donnerstag, dem 2. Nov. 2006 finden sich um 11 Uhr die Eltern mit ihren Kindern
sowie Vertreter der Genossenschaft an der Fercher Straße 8 zum Pflanzen weiterer Bäume ein.


Pressemitteilung 04/2006   Berlin, 2006-08-02

Um Spenden zu erhalten, wird mit Horrorszenario gearbeitet

Als Anlage erhalten Sie die Stellungnahme der Wohnungsgenossenschaft „Grüne Mitte“ Hellersdorf eG zu einer Anzeigenkampagne der „Arche“.

Die Mitglieder und Mieter der „Grünen Mitte“ sind entsetzt, dass eine anerkannte spendenfinanzierte Organisation die Menschen täuscht, um Spenden einzuwerben.

Wenn Sie Fragen zu unserem Schreiben oder zur Anzeige haben, steht Ihnen der Vorstand gern zur Verfügung.


Pressemitteilung 03/2006   Berlin, 2006-07-21

Wir brauchen Hilfe! - Bezirksamt mit Bezirksbürgermeister Dr. Klett (PDS) und Liegenschaftsfonds verhindern Investition in die soziale Struktur des Bezirkes

Vor über 10 Jahren hat sich der Bürgerverein „Grüne Mitte“ gegründet, um die Privatisierung seines Wohnungsbestandes und soziale Ungerechtigkeiten zu verhindern. Seitdem hat der Bürgerverein, der die Rechtsform einer Wohnungsgenossenschaft gewählt hat, nicht nur über 50 Mio. € in Hellersdorf investiert, sondern kann auch jährlich Umsatzerlöse von 11 Mio. € erzielen.

Die erwirtschafteten Überschüsse möchte die Genossenschaft ihren Bewohnern und Mitstreitern in Form von sozialen Projekten zur Verfügung stellen. So beabsichtigt sie, neben Lernmöglichkeiten für Schüler, Lehrstellen im Handwerksbereich auch andere weitere Arbeitsplätze zu schaffen. Ebenso sollen die Senioren durch verschiedene Angebote unterstützt werden.

Von Beginn an bemüht sich der Bürgerverein, im Bestand befindliche Freiflächen bzw. Kita-Gebäude zu übernehmen bzw. zu erwerben. Bedauerlicherweise müssen wir immer wieder feststellen, dass wir massiv durch das Bezirksamt, aber auch durch den Liegenschaftsfonds behindert werden. Selbst vor Lügen schreckt der Einzelne nicht zurück.

Als Bürgerverein sind wir enttäuscht, traurig und bestürzt, dass das Bezirksamt ausländische Investoren (Lonestar) sowie dubiose Betreiber (Golfplatz an der Landsberger Allee) unterstützt und nicht die Bewohner des Bezirkes.

Wir stehen wieder vor der Situation, dass ein Verein angeblich Millionen Euro zur Verfügung hat, um Flächen im Bestand der „Grünen Mitte“ zu erwerben. Wir wissen nicht, woher das Geld kommt - wir glauben es auch nicht, dass dieses Geld zur Verfügung steht. Wir wissen aber auch nicht, wenn der Verkauf von Flächen bzw. Gebäuden stattgefunden hat, was dann mit den Brachen passiert. Vielleicht ist es aber auch so, dass das Bezirksamt mit dem Bezirksbürgermeister Dr. Klett an der Spitze einen erfolgreichen Bürgerverein nicht im Bezirk möchte.

Bitte unterstützen Sie uns in geeigneter Form!


Pressemitteilung 02/2006   Berlin, 2006-07-12

Sieben Weltmeistertafeln über eBay ersteigert

Die Wohnungsgenossenschaft „Grüne Mitte“ Hellersdorf eG hat sieben WM-Schilder, die an den Autobahnen standen, über eBay ersteigert. Davon waren fünf aus Brandenburg und jeweils eine aus Hessen und Bayern.

Alle Schilder werden, bevor sie in den sieben Siedlungshöfen der Genossenschaft ihren Platz finden, so bearbeitet, dass sie auch zur nächsten Weltmeisterschaft, die in 30 Jahren in Deutschland stattfindet, immer noch wie neu aussehen. Auch dann soll man sich daran erinnern können, dass 2006 die „Weltmeisterschaft der Herzen“ unter anderem in Berlin stattgefunden hat.


Pressemitteilung 01/2006   Berlin, 2006-03-21

10.000ster Besucher erwartet - „1.000 Mal berührt, 1.000 Mal ist …..

viel passiert“ – so ließe sich der Klaus-Lage-Kultsong aus den 80er Jahren im Hinblick auf den Seniorenklub TREFFpunkt in der Hellersdorfer Wohnungsgenossenschaft „Grüne Mitte“ variieren. Fast seit Anbeginn des Bestehens der Genossenschaft vor nunmehr bald 10 Jahren hat der Seniorenklub seine Pforten geöffnet. Unterstützt vom Vorstand und getragen vom kreativen Engagement einer verschworenen Truppe ist der TREFFpunkt zu einem Kiez-Magneten mit einer bunten Veranstaltungspalette geworden.

Am kommenden Donnerstag, dem 23. März 2006, wenn um 14 Uhr in der Fercher Straße 8, 12629 Berlin eine Informationsveranstaltung für Reiselustige beginnt, wird der sage und schreibe 10.000ste Besucher im TREFFpunkt erwartet. Besucher ist vielleicht nicht ganz korrekt, denn die Besucher sind zugleich Akteure (z. B. beim Bowling oder den nun schon fast legendären eigenen Modenschauen) und Macher, wenn z. B. Exponate für Kiezfeste gefertigt oder Unternehmungen organisiert werden. Sei es wie es sei. Am 23. März steppt jedenfalls mal wieder kräftig der Bär im TREFFpunkt. Und so soll es auch weiterhin bleiben, denn: „1.000 Mal wird viel passieren!“.


Archiv Pressemitteilungen der "Grünen Mitte":

Pressemitteilungen 2009

Pressemitteilungen 2008

Pressemitteilungen 2007

Pressemitteilungen 2006

Pressemitteilungen 2005

Pressemitteilungen 2004

Pressemitteilungen 2003

Pressemitteilungen 2002

Pressemitteilungen 2000-2001

Pressemitteilungen vor 2000